Autorenvita - Autobiografie mit Informationen zu meinem beruflichen und schriftstellerischen Werdegang

Autorenvita - Autobiografie - datailliert

ePaper
Teilen:


Arber Shabanaj, geboren 1970 in Gjakovë. Studium der Biologie und Jura. Meinen literarischen Weg begann ich mit dem Gedichtband „Die Küsse“ im Jahr 1985. Er weckte Interesse, nicht nur in meinem Familienkreis, sondern auch in der Stadt. Schon während meiner Schulzeit und danach wurde die schöpferische Arbeit zu meiner Wegbegleiterin, Freundin und Bekannten, und wir trennten uns bis zu meinem zweiten Alter kaum mehr voneinander.

      Ich bin ein Schriftsteller, der „die heiligen Wörter“ hinter sich lassen musste: Ich wurde aus meiner Heimat, dem Kosovo, vertrieben. Als damals 22-Jähriger hatte ich mich für die Unabhängigkeit des Landes eingesetzt, war von jugoslawischen Sicherheitskräften überfallen und gefoltert worden und emigrierte nach Deutschland. Am Anfang hatte ich es wie viele politisch Vertriebene unglaublich schwer und der Ausdruck „Odyssee“ wäre bei Weitem zu schwach. Ich musste 16 Jahre lang ohne einen vernünftigen Aufenthaltstitel auskommen, obwohl ich mich dank meiner integrativen Kraft exzellent zurechtgefunden und während dieser Zeit regelmäßig in einem Arbeitsverhältnis gestanden hatte. 2006 wurden - nach einer langen Reihe unterqualifizierter Arbeits- und Beschäftigungsangebote - schließlich meine Zeugnisse und die damit verbundene Fachhochschulreife anerkannt. 2018 legte ich die Vergleichsprüfung/Meisterprüfung für das Maler- und Lackiererhandwerk bei der HWK-Düsseldorf erfolgreich ab und leite derzeit einen Malerfachbetrieb.

      Die deutsche Sprache zu erlernen und poetisch klingen zu lassen, dies ist nicht nur für deutsche Muttersprachler eine lebenslange Übung. Es ist erstaunlich, wie feinfühlig ich mit der erst im Erwachsenenalter erlernten deutschen Sprache umgehe. In der (Fremd-) Sprache meiner neuen Heimat habe ich mittlerweile mehrere Bücher veröffentlicht. Autorenhomepage: www.jembiter-liber.de

      Nun freue ich mich, auf Deutsch zu schreiben, und ich gewinne das Deutschland, in dem ich lebe und arbeite, als neue Heimat sehr lieb. Man möchte vielleicht anfügen: Das Deutschland, in dem ich nach fast drei Jahrzehnten wieder meiner Liebe, dem Bücherschreiben, nachgehen kann!

 

Arber Shabanaj / jembiter liber

 

Homepage

Arber Shabanaj - jembiter liber
XXXXXXXXstr. XX
Wuppertal

Hier finden Sie uns

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

015X XX XXX XXX

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage